Drahterodiermaschinen Seibu neu

Drahterodiermaschinen von SEIBU: vom Universaltalent bis zur High-End-Maschine

Die Firma Seibu baut seit 1972 CNC-gesteuerte Drahterodiermaschinen und ist damit welterster Hersteller dieser Technik.

Qualität ohne Kompromisse - das ist seit jeher die Maxime von Seibu in der Entwicklung und Fertigung der Drahterodiermaschinen. Ihre Langlebigkeit und ihre Präzision sind legendär.

Unsere Kunden wissen, warum sie der Marke Seibu vertrauen. Als erster japanischer Drahterosions-Hersteller besitzt Seibu über 45 Jahre Erfahrung in dieser anspruchsvollen Technologie. Von Anfang an setzte das Unternehmen dabei konsequent auf besonders hochwertigen Maschinenbau sowie modernste Steuerungs- und Generatortechnik und betrieb eine sehr intensive Erforschung der Physik des Erodierens. Gleichzeitig stand immer der Bediener im Fokus, für den die Benutzung der Anlagen natürlich so komfortabel und flexibel wie möglich gestaltet sein soll.

Das Resultat sind regelmäßig überzeugende Produkte, die neue Maßstäbe setzen und ihrer Zeit voraus sind.

Made in Japan

Seibu entwickelt und fertigt alle Maschinen ausschließlich im eigenen Werk in Japan.


Seibu MB-Serie: Universell und doch besonders

Die Genauigkeitsklasse, in der sich üblicherweise High-End-Drahterosionsmaschinen positionieren, besetzt Seibu bereits mit der Standardbaureihe, der MB-Serie.

Hohe Leistung beim Schruppen, der serienmäßige Super-Feinschlichtgenerator für feinste Oberflächen und die patentierte vollautomatische Drahteinfädelung, die schon seit den frühen 1980er Jahren zuverlässig auch im Schneidspalt einfädelt, sorgen zusammen mit dem hochwertigen Maschinenbau für die Seibu-typischen, exzellenten Bearbeitungsergebnisse bei kurzen Schneidzeiten.

Geringer Drahtverbrauch, ausgezeichneter Wirkungsgrad und minimaler Wartungsaufwand stellen gleichzeitig sehr niedrige Betriebskosten sicher. Mit den möglichen Drahtdurchmessern von 0,1 mm bis 0,3mm deckt die MB-Serie ein breites Anwendungsspektrum optimal ab.


Seibu MMB-Serie: Hochgenau und leistungsstark

Noch präziser ist die MMB-Serie von Seibu, eine Baureihe von Drahterodiermaschinen für höchste Ansprüche. Sie schneiden genauer, als viele Messmaschinen messen können. Dennoch sind sie genauso leistungsfähig wie die Modelle der MB-Serie und selbstverständlich ebenso zuverlässig und wartungsarm.

Darüber hinaus sind sie für Dünndrahtbetrieb ab 0,07 mm Durchmesser vorbereitet und erweitert so die Palette möglicher Applikationen.


Seibu UltraMMB: Spitzentechnologie ohne Kompromisse

Präzision wie aus einer anderen Welt erreicht die UltraMMB. Sie definiert den Begriff ‘Genauigkeit’ nicht nur für Drahterosionsmaschinen völlig neu. Sie werden kaum etwas Vergleichbares finden. Und Sie werden das Ergebnis womöglich nicht nachmessen können - nur feststellen, dass es perfekt ist.

Ohne Kompromisse bei Schneidleistung oder Zuverlässigkeit zu machen, bietet die UltraMMB serienmäßig zusätzlich Dünndrahtbetrieb ab 0,05 mm Durchmesser (selbstverständlich mit der bewährten automatischen Drahteinfädelung).


Seibu Ölbadmaschinen: Die Spezialisten

Drahterodieren in Vollendung bietet die Seibu Öl-Technologie. Mit Dünndraht-Betrieb ab 0,05 mm Drahtdurchmesser und mit öl-basiertem Dielektrikum ermöglicht sie Oberflächengüten und Genauigkeiten, die bislang kaum für möglich gehalten wurden.


Die Historie der Seibu-Drahterosion

Seibu Drahterosion: seit 1972Die Entwicklung und die Produktion von Erodiermaschinen haben eine lange Tradition bei Seibu. Die wichtigsten Meilensteine aus dieser an Neuerungen und außergewöhnlichen Erfindungen reichen Erfolgsgeschichte haben wir für Sie hier einmal zusammengestellt.

Sie interessieren sich auch für die Historie der Firma selbst und ihre anderen Kompetenzen? Lesen Sie mehr dazu auf unserer Seite zum Unternehmen Seibu.

 

    
  Liste der Meilensteine
   

1962

Beginn der Erodiertechnik mit der ersten Seibu Senkerodiermaschine

1972

Die erste CNC-gesteuerte Drahterodiermaschine der Welt wird von Seibu präsentiert

1984

Vorstellung der Ultra-Hochgenauigkeits-Drahterodiermaschine EWP-300A

1985

Markteinführung der Baureihe EW-K (EW-300K .. EW700K)

1987

Präsentation der Startlocherodiermaschine SH-100 mit automatischem Werkzeugwechsler

1988

Die Baureihe EW-K1 (EW-300K1 ... EW-1000K1) mit der neuen Steuerungsgeneration SW-5000C5 erscheint

1991

Vorstellung der Wasserbad-Drahterodiermaschine EW-A5S

  

Drahterodiermaschine mit integrierter Starlochbohreinrichtung

  

Palettenwechselsystem für Drahterodiermaschinen

1995

Präsentation der Wasserbad-Drahterodiermaschine EW-A7S

1995

Einführung der weltweit schnellsten automatischen Drahteinfädelung AWF-3A (patentiert)

2003

Die neue Baureihe M (M-350S ... M-750S) für das Drahterodieren sowohl im Wasserbad als auch mit Koaxialspülung erscheint

2003

Das Startlochbohrgerät SHM zum Anbau an Maschinen der Baureihe M wird vorgestellt.

2004

Markteinführung der Hochgenauigkeits-Drahterodiermaschinen der Baureihe MM (MM-350S, MM-500S)

2006

Präsentation der Ultra-Hochgenauigkeits-Dünndrahterodiermaschine MP-250S

2008

Einführung der Ultra-Hochgenauigkeitsmaschinen SuperMM-350S und SuperMM-500S

2009

Komplettierung der Hochgenauigkeitsbaureihe durch die MM-750S

2010

Vorstellung der nächsten Maschinengeneration, der Baureihe MA (M-35A ... M-75A)

2010

Die neue Generation von Hochgenauigkeitsmaschinen (MM-35A ... MM-75A) und
Ultra-Hochgenauigkeitsmaschinen (SuperMM-35A, SuperMM-50A) erscheint

  

Entwicklung der ELC-Technologie gegen Hartmetall-Korrosion (patentiert)

  

Entwicklung der Option Core Stitch zum automatischen Fixierung der Ausfallteile (patentiert)

2012

Präsentation der Ultra-Hochgenauigkeits-Dünndrahterodiermaschine M25LP mit Öl-Dielektrikum

2016 Die neuen Baureihen MB, MMB und UltraMMB werden vorgestellt
2016 Neue Impulskreis-Technologie für noch besseres Feinstschlichten mit weniger Schnitten und Verringerung der Bearbeitungszeit um bis zu 27%
2016 Nochmals optimierte Eckenkontrolle, Konik-Kompensation und Anfahrstrategie für perfekte Konturgenauigkeit
2016 TWT-Servosystem mit Twin-Bremse eliminiert Vibrationen und Drahtschwingungen bei Dünndrahtbetrieb
2016 Erweiterung der Seibu Öl-Technologie durch die Maschine MEX15

Kontakt

Elo-Erosion GmbH

Industriestraße 6
D-42929 Wermelskirchen

Tel.: +49 (0)2196 / 88758-0
Fax: +49 (0)2196 / 88758-60

E-Mail: info(at)eloerosion.com

© 2017 Elo-Erosion GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Suche